Elfmeter: Wetten & Quoten auf das Elfmeterschießen

Die bekannten Fußballwetten auf Sieg, Niederlage oder Unentschieden sind selbst den Laien der Sportwetten-Szene bekannt. Die besten Buchmacher und Wettanbieter haben jedoch weitaus mehr zu bieten. Die Topspiele in den wichtigsten Fußballligen sind mit 150 und mehr Sonderwetten versehen. Welche Wetten und Optionen verbergen sich hinter diesen Offerten?

Inhaltsverzeichnis

  • Wettquoten der Anbieter für die nächsten Spiele der 1. Bundesliga vergleichen
  • Welche Elfmeterwetten werden von Buchmachern normalerweise angeboten?
  • Wie kann auf das Elfmeterschießen bei Pokalspielen gewettet werden?
  • Welche Wettquoten sind bei den Elferwetten zu erwarten?
  • Welche Vor- und Nachteile haben die Tipps auf Strafstöße?
  • Eignen sich Wetten auf Torschützen in Verbindung mit den Elfern?

Wettquoten der Anbieter für die nächsten Spiele der 1. Bundesliga vergleichen

Wir möchten uns nachfolgend einer ganz speziellen Art von Wetten widmen – den Elfmeterwetten. Um es gleich vorwegzunehmen, hierbei muss zwischen den Elfer-Tipps in einer normalen Begegnung und den Wetten aufs Elfmeterschießen in den Cup-Wettbewerben unterschieden werden.

Die wichtigsten Wettmöglichkeiten rund um den Elfmeterpunkt stellen wir dir hier als Ratgeber vor.

Welche Elfmeterwetten werden von Buchmachern normalerweise angeboten?

Die Wetten auf einen Strafstoß vor und während eines Punktspiels sehen normalerweise folgendermaßen aus:

Kein Elfmeter: Ja/Nein

Ein Strafstoß: Ja/Nein

2 oder mehr Elfmeter: Ja/ Nein

Einige Wettanbieter präsentieren diese Elferwette als normale 3-Wege Offerte. Speziellere Sonderwetten rund um den Elfmeter können sein, ob ein Strafstoß in einem Match verschossen wird, ob der Pfiff des Schiedsrichters mit einer Roten Karte verbunden ist, ob es sich um einen Foul- oder einen Handelfmeter handelt oder ob ein bestimmter Akteur einen Elfer verwandelt.

Wie kann auf das Elfmeterschießen bei Pokalspielen gewettet werden?

Etwas anders gestalten sich die Wetten aufs Elfmeterschießen in den nationalen Pokalwettbewerben, bei den großen internationalen Turnieren oder etwa in der Champions und in der Europa League. Die erste und wichtigste Frage lautet hierbei, ob es zu einer Entscheidung vom Elfmeterpunkt aus kommt. Hierbei handelt es sich um eine klassische 2-Wege-Wette, welche mit Ja oder Nein beantwortet werden kann.

Des Weiteren wird das Elfmeterschießen in die Wette „Wer kommt weiter“ indirekt einbezogen. Hierbei wird das Endresultat gewertet, egal ob dieses nach 90 Minuten, nach Verlängerung oder erst im Elfmeterschießen zustande kommt.

Welche Wettquoten sind bei den Elferwetten zu erwarten?

Sehr hohe Quotierungen (hier erfährst du mehr darüber, was Wettquoten bedeuten und was sie aussagen) gibt’s bei den sogenannten kombinierten Wetten, welche zwei Spielereignisse einschließen. Mögliche kombinierte Wetten können dann beispielsweise folgendermaßen aussehen:

  • Die Mannschaft A gewinnt, und der Spieler B verwandelt oder verschießt einen Strafstoß.
  • Das Team A siegt im Elfmeterschießen, wobei Akteure B und C treffen.
  • Die Mannschaft A gewinnt im Elfmeterschießen, wobei der Torwart B mindestens einen Elfer pariert.
  • Das Team A gewinnt im Elfmeterschießen, und die Mannschaft B verschießt alle Strafstöße.

Die klassische Elfmeterwette in einem regulären Punktspiel sieht jedoch etwas anders aus. Als Beispiel soll ein Bundesliga-Match mit den Quotierungen von bwin dienen:

FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach

  • Kein Elfmeter 1,30
  • Ein Elfmeter 4,00
  • 2 oder mehr Elfmeter 11,00

Welche Vor- und Nachteile haben die Tipps auf Strafstöße?

Um ehrlich zu sein: Bei den Elfmeterwetten aus dem Spiel heraus handelt es sich eher um eine Spaßwette. In eine seriöse Wettstrategie gehört dieser Wettmarkt eher nicht. Das Eintreffen des Ereignisses kann nicht vorhergesehen werden, egal welche Mannschaften sich gegenüberstehen.

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor ist der Schiedsrichter. Der „schwarze Mann“ spielt nicht selten eine entscheidende Rolle. Es gilt noch immer das alte Sprichwort: „Elfmeter ist es dann, wenn der Schiedsrichter pfeift“. Ob dem immer ein tatsächliches Foul vorausgegangen ist, sei dahingestellt.

Des Weiteren haben wir uns die Mühe gemacht, ein wenig in den Statistiken zu kramen. Es ist absolut kein Trend erkennbar, welcher den Favoriten oder den Außenseitern eine höhere Elferwahrscheinlichkeit einräumt. Eine Ausnahme gibt’s natürlich: Sollte es sich um eine Wette aufs Elfmeterschießen bei einer Welt- oder Europameisterschaft handeln und England dabei sein – dann verlieren die Fußballer von der Insel so gut wie immer.

Nachdem die Nachteile ausführlich geschildert wurden, möchten wir natürlich auch den Pluspunkt der Elfermeterwetten nicht verschweigen. Wer mit seiner Vorhersage richtig liegt, kann bei sehr ansprechenden Wettquoten absahnen.

Tipp: Verlege das Elfmeterwetten möglichst in den Live-Bereich. Hin und wieder lässt sich an der aktuellen Spielentwicklung ablesen, ob es noch „krachen“ könnte. Sollte der Schiedsrichter bereits in einer strittigen Situation einen Strafstoß verweigert haben, lohnt es sich, auf einen Elfmeter zu setzen. Oft kommt es bei den „schwarzen Pfeifen“ unbewusst zu einer Konzessionsentscheidung. Ohnehin kann ein Blick auf die Schiedsrichteransetzung im Vorfeld nicht schaden. Manche Unparteiischen neigen dazu, schneller auf den Punkt zu zeigen als andere.

Eignen sich Wetten auf Torschützen in Verbindung mit den Elfern?

Ja. Wenn du in einem Match einen Torschützen vorhersagen willst, dann solltest du dich mit den möglichen Elfmeterschützen beschäftigen. Kommt es zu einem Strafstoß, hast du eine sehr gute Chance, deine Wette zu gewinnen.

Die notwendigen Informationen zu den Teams findest du in jeder Statistikdatenbank. Achte aber darauf, dass der Spieler, auf den du setzen möchtest, nicht gesperrt oder verletzt ist.