Sportwetten auf den zukünftigen Meister der deutschen Bundesliga abschließen

Online-Buchmacher bieten auf ihren Webseiten nicht nur Wetten auf tagesaktuelle Ereignisse und Spieltage an. Bei nahezu jedem Wettanbieter sind Langzeitwetten im Portfolio zu finden. Beispielsweise können die Kunden auf die kommende deutsche Meisterschaft der Fußball Bundesliga tippen. Die Frage, wer nach dem 34. Spieltag die Tabelle anführt, beschäftigt echte Fußballfans schon vor der Saison. Hitzige Diskussionen zwischen den Fanlagern und persönliche Wetten untereinander sind die Folge. Doch warum sollte man seine eigene Vorhersage nicht mit einem echten Tipp bei einem Buchmacher vergolden? Die angebotenen Quoten sind meist äußerst attraktiv. Alles zur Bundesliga-Sportwette erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist bei Wetten auf den zukünftigen Meister der deutschen Bundesliga zu beachten?
  • Welche deutschen Vereine gelten als Favorit und wie sehen die Statistiken dazu aus?
  • Was ist bei Favoritenwetten zu beachten?
  • Welche Vorteile und Nachteile bestehen bei dieser Langzeitwette?
  • Welche Wettanbieter bieten welches Meisterwetten-Angebot an?
  • Wo kann man am besten auf Meister aus verschiedenen Ländern tippen?
  • Wo gibt es die besten Quoten für diese Langzeitwetten?
  • Wenn der Meister schon vorzeitig feststeht, wird dann die Wette früher ausgezahlt?
  • Kann man auch auf Champions League, Europa League, Absteiger sowie auf Trainerwechsel wetten?

Was ist bei Wetten auf den zukünftigen Meister der deutschen Bundesliga zu beachten?

Je früher die Tippabgabe erfolgt, desto höher ist die Chance auf eine gute Wettquote. Die Buchmacher aktualisieren die Quoten nach jedem Spieltag und passen diese dem Tabellenstand an. Wobei dies natürlich nicht heißt, dass der Tabellenführer immer automatisch als Favorit auf die Meisterschaft gilt. Legt beispielsweise der FC Augsburg einen Traumstart mit neun Punkten aus drei Spielen hin, wird er von den Buchmachern sicherlich trotzdem nicht zum Meisterschaftsfavorit auserkoren.

Es gilt jedoch der Grundsatz, dass die Wettabgabe möglichst früh in der Saison erfolgen sollte. Sind erst einmal klare Strukturen in der Tabelle zu erkennen, werden die Quoten zwangsläufig sinken. Liegt beispielsweise eine Mannschaft schon nach dem Ende der Hinrunde mit zehn Punkten vor den anderen Teams, lohnt sich ein Tipp aus finanzieller Sicht kaum noch.

Tippabgabe vor der Saison

Bei der Wettabgabe vor der Saison sollte nicht unbedingt der eigene Wunschmeister in den Vordergrund gestellt werden. Wichtiger ist es, die Mannschaften nach ihrer jeweiligen Leistungsstärke einzuschätzen. Zu beachten sind hierbei insbesondere die Neuzugänge und die Abgänge der Teams.

Hat ein Verein beispielsweise mehrere Leistungsträger verkaufen müssen, ist nicht davon auszugehen, dass er in der neuen Saison eine wichtige Rolle im Spitzenfeld der Bundesliga spielen wird. Hat ein Team jedoch sprichwörtlich „aufgerüstet“, kann aus einem Underdog durchaus ein heißer Meisterschaftsanwärter werden. Empfehlenswert ist es, wenigstens die ersten zwei oder drei Spieltage abzuwarten, um zu sehen, wie die einzelnen Mannschaften in die Saison starten. Oft lassen sich aus den Ergebnissen schon entsprechende Tendenzen ablesen. Natürlich ist es auch möglich, auf den Herbstmeister zu wetten. Nicht alle Buchmacher, aber doch die meisten, bieten diese Option an.

Der Blick ins Restprogramm

Sollten zwei oder mehrere Bundesligisten nach der Winterpause noch gleichauf liegen, lohnt sich ein Blick auf das Restprogramm in der zweiten Halbserie. Wer hat mehr Heimspiele oder wer empfängt seine ärgsten Konkurrenten noch im heimischen Stadion? Durch solche Situationen können vielleicht auch noch gegen Ende der Saison attraktive Wettofferten gefunden werden. Des Weiteren ist zu beachten, welche Bundesligisten noch im internationalen Geschäft dabei sind. Eine Mannschaft, welche permanent englische Wochen spielt, wird zwangsläufig etwas im Nachteil sein. Eventuell gilt die Konzentration nur dem ganz großen Ziel, der Champions League, wobei dann die nationale Meisterschaft unter Umständen etwas vernachlässigt wird. All diese Überlegungen sollten in eine erfolgreiche Meisterwette der Bundesliga einfließen.

Gleichzeitig gilt, dass die Meisterwette eher als Spaßwette anzusehen ist. Ein Teil eines seriösen Money Managements ist sie mit Sicherheit nicht. Aufgrund der langen Bindung des Einsatzes sollte eher mit einem geringen Betrag gespielt werden.

Welche deutschen Vereine gelten als Favorit und wie sehen die Statistiken dazu aus?

Auch in der kommenden Saison ist der FC Bayern München der absolute Top-Favorit auf die Deutsche Meisterschaft. Die Stärke und Dominanz dieser Mannschaft ist beeindruckend, auch wenn die Fans der anderen Vereine dies sicherlich nicht gerne hören. Es ist sogar anzunehmen, dass der deutsche Rekordmeister auf viele Jahre hinaus fast ein Abonnement auf die Meisterschaft haben wird. Zumindest legt die Dominanz der Bayern in den zurückliegenden Jahren dies nahe.

Es bleibt abzuwarten, ob Mannschaften wie Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen, der FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach oder RB Leipzig den Bayern langfristig Paroli bieten können. Grundsätzlich gibt es nahezu jede Saison ein Überraschungsteam, welches eine besondere Rolle spielt, obwohl es natürlich nicht immer zum Meistertitel reicht. Gespannt sein darf man aktuell vor allem auf den ambitionierten und finanzstarken Aufsteiger RB Leipzig.

Auch die Statistik der letzten Jahre zeigt, dass ein Bundesliga-Tipp auf den FC Bayern München als nächsten Deutschen Meister eine relativ sichere Bank ist. Die Siegesserie der Bayern wird nur von ganz wenigen Ausnahmen unterbrochen. Allein seit der Jahrtausendwende gewannen die Bayern zehnmal die Meisterschale. Dreimal führte Borussia Dortmund die Tabelle nach 34 Spieltagen an. Jeweils einen Meistertitel errangen in dieser Zeit der SV Werder Bremen, der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg

Was ist bei Favoritenwetten zu beachten?

Viele Freunde von Sportwetten bevorzugen beim Tippen die Favoritenwetten und wundern sich danach, dass sich langfristig kaum ein finanzieller Erfolg einstellt. Die angebotenen Wettquoten auf die Spitzenteams sind im Verhältnis zum Risiko äußerst gering. Es ist eine Tatsache, dass recht häufig Wetten mit Mindestquoten von 1,1 bis 1,2 langfristig verloren gehen. Wer beispielsweise permanent auf Heimsiege des FC Bayern München tippt und konstant 17 Mal 100 Euro investiert, wird bereits bei zwei Unentschieden im Laufe einer Saison bei niedrigen Gewinnquoten im Minus landen. Negativ macht sich in diesem Bereich auch die fünfprozentige deutsche Wettsteuer bemerkbar, welche die ohnehin schon geringen Quoten nochmals schmälert.

Eine Alternative zum reinen Favoritentipp können die Handicap-Wetten sein. Empfehlenswert ist dabei die europäische Version, welche unterschiedliche Varianten zulässt. Bei asiatischen Handicaps kann nicht direkt auf ein Unentschieden gesetzt werden.

Welche Vorteile und Nachteile bestehen bei dieser Langzeitwette?

Der Vorteil der Langzeitwetten liegt in deren Unbeeinflussbarkeit. Bei der Tippabgabe ist es unnötig, sich Gedanken über eventuelle Spielerausfälle oder Formkurven zu machen. Während einer langen Bundesligasaison gleichen sich die Leistungsschwankungen ebenso wie Glück und Pech in der Regel aus. Wird einem Team an einem Spieltag ein fälliger Strafstoß verweigert, so bekommt die Mannschaft wenige Wochen später oft einen Elfmeter oder ein Abseitstor „geschenkt“.

Ein negativer Aspekt einer Meisterwette ist natürlich, dass das eigene, investierte Kapital lange Zeit gebunden ist. Wer seine Wette vor der Saison platziert, kann selbst im Erfolgsfall zehn Monate lang nicht über sein investiertes Geld verfügen. Daher ist es, wie bereits angesprochen, ratsam, den eigenen Einsatz eher gering anzusetzen und den Tipp auf den kommenden deutschen Meister eher als „Spaßwette“ zu betrachten.

Die herkömmlichen Pre-Match-Wetten werden normalerweise am gleichen Tag ausgewertet und auf dem Wettkonto abgerechnet. Noch schneller geht es bei den Live-Wetten (hier zum Ratgeber über Live-Wetten im Internet), welche oft innerhalb von wenigen Minuten entschieden sind. Diese beiden Wettmärkte geben den Spielern eine bedeutend größere Freiheit beim Aufbau einer langfristig erfolgreichen Strategie für Sportwetten. In beiden Fällen kann das Wissen um eventuelle Stärke- und Schwächeperioden der Teams und andere Faktoren in die Wettabgabe einbezogen werden.

Welche Wettanbieter bieten welches Meisterwetten Angebot an?

Nachfolgend stellen wir das Portfolio von Top-Buchmachern vor, bei denen Bundesliga-Sportwetten auf die Meisterschaft abgegeben werden können.

Bet365

  • Bundesliga: Meister und DFB Pokal
  • Premier League: Meister und FA Cup
  • Primera Division: Meister und Copa del Rey
  • Serie A: Meister und Coppa Italia

 Tipico

  • Bundesliga: Meister plus DFB Pokal
  • Premier League: Meister plus Capital One und FA Cup
  • Primera Division: Meister plus Copa del Rey
  • Serie A: Meister plus italienischer Pokal

Tipico bietet für nahezu jede europäische erste Liga eine Meisterwette an, egal ob es sich hierbei um die Türkei, Portugal, die Niederlande, England, Spanien oder Italien handelt.

bwin

  • Bundesliga: Meisterwette sowie Erreichen der ersten vier Plätze, Gesamtsieger ohne Bayern München
  • Premier League: Englischer Meister, Endtabelle ohne die Teams aus Manchester, Teamwetten unter den ersten Vier
  • Primera Division: Eher wenige Langzeitwetten, jedoch wöchentliche Specials zu Real Madrid und dem FC Barcelona

Dafür offeriert bwin auch Quoten für die Meister in Belgien, den Niederlanden und anderen europäischen Staaten.

Interwetten

  • Bundesliga: Zum Zeitpunkt des Tests keine entsprechende Offerte
  • Premier League: Meisterwette
  • Primera Division: kein Angebot
  • Serie A: keine Meisterwette

Wo kann man am besten auf Meister aus verschiedenen Ländern tippen?

Am besten lassen sich nationale Meister verschiedener Länder sicherlich bei Sportingbet und Tipico tippen. bwin und bet365 überzeugen ebenfalls mit einem umfangreichen Portfolio und vor allem mit zahlreichen Abwandlungen der Meisterwette, bei denen bestimmte Teams außen vor gelassen werden.

Wo gibt es die besten Quoten für diese Langzeitwetten?

Die besten Wettquoten auf Langzeitwetten offerieren mit einigem Abstand bet365 und Tipico. Diese beiden Buchmacher überzeugen ihre Kundschaft auch ansonsten mit konsistent hohen Quoten. Vereinzelt haben auch kleinere Online-Wettanbieter Höchstquoten im Angebot. Ein Vergleich vor der Wettabgabe lohnt sich also auf jeden Fall.

Wenn der Meister schon vorzeitig feststeht, wird dann die Wette früher ausgezahlt?

Die Buchmacher sind bei Meisterwetten nicht verpflichtet, die Gewinne vor Ablauf einer Saison auszahlen. Theoretisch könnte es ja noch zu nachträglichen Punktabzügen oder anderweitigen Strafen kommen. Allerdings haben unsere Erfahrungen in der Praxis gezeigt, dass die Online-Wettanbieter die Gewinne meist sofort dem Wettkonto gutschreiben, sobald der Meister feststeht.

Übrigens: Wird ein Meistertitel im Nachhinein noch aberkannt, muss der Kunde die bereits erhalten Erträge nicht zurückzahlen. Gültig ist immer die aktuelle Tabelle nachdem letzten Spieltag. In der italienischen Serie A wurden beispielsweise Juventus Turin einige Titel erst nach mehreren Jahren abgesprochen. Dies hatte auf das Ergebnis der Sportwette selbstverständlich keinen Einfluss mehr.

Kann man auch auf Champions League, Europa League, Absteiger sowie auf Trainerwechsel wetten?

Die besten Online Buchmacher haben all diese genannten Spezialwetten im Portfolio. Dabei eröffnen die Wettanbieter zahlreiche interessante Wettmärkte, welche weit über die einfache Siegerwette hinausgehen. Im Folgenden haben wir einige beliebte Fußballwetten zusammengestellt:

  • Wer gewinnt die Champions League oder die Europa League (mehr zu diesen Wetten)?
  • Welche Teams schaffen den Finaleinzug in der Champions League oder der Europa League?
  • Wie weit kommt das Team XY im internationalen Wettbewerb?
  • Welche Mannschaften landen auf den letzten zwei Plätzen der Bundesligatabelle?
  • Welches Team erreicht die Relegation (mehr zu Wetten auf Absteiger)?
  • Welcher Trainer wird zuerst entlassen (mehr zu Wetten auf Trainer)?
  • Wie viele Trainer müssen bis zum Datum XY ihren Hut nehmen?
  • Wie viele Trainer werden in einer Saison insgesamt entlassen?