Was sind Head-to-Head Wetten und wie funktionieren sie?

Die Head-to-Head-Angebote der Buchmacher sind ein spezieller Wettmarkt, welcher hin und wieder leider ein wenig vernachlässigt wird. Diese Wettoption hat aber durchaus ihren Reiz. Sie ist relativ sicher und verspricht teilweise sehr gute Wettquoten – je nachdem, bei welchem Anbieter ihr konkret eure Wette platziert.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist eine Head-to-Head-Wette?
  • Die bekanntesten Head-to-Head-Wetten
  • Der Vorteil von Head-to-Head-Wetten
  • Die detaillierten Offerten der Buchmacher
  • Die Boni und der Wettmarkt
  • Fazit: Head-to-Head-Wetten

Was ist eine Head-to-Head-Wette?

Der Name allein ergibt eigentlich schon eine Erklärung des Wettmarktes: „Kopf-an-Kopf“. Konkret heißt dies, dass immer nur zwei Sportler oder Mannschaften gegenübergestellt werden, unabhängig von den anderen Teilnehmern am Wettbewerb. Ursprünglich stammt der Begriff Head-to-Head-Wetten aus dem Bereich des Pferdesports.

Auf Pferderennbahnen wird beim Head-to-Head auf jeweils zwei Pferde im direkten Duell gegeneinander gewettet. Wer von beiden zuerst die Ziellinie überquert, hat gewonnen. Hierbei ist es schlussendlich unwichtig, ob Tier und Jockey den ersten, den fünften oder den vorletzten Platz belegen. Wichtig ist nur, dass der Wettgegner dahinter einläuft.

Bei den Head-to-Head-Wetten handelt es sich um einen klassischen 2-Wege-Wettmarkt. Die Tippentscheidung muss jeweils für bzw. gegen einen anderen Teilnehmer getroffen werden. Ein Unentschieden ist im Normalfall nicht möglich (es gibt nur ganz wenige Ausnahmen).

Die bekanntesten Head-to-Head-Wetten

Die Wetten auf die Pferderennen stehen bei der deutschen Kundschaft natürlich nicht unbedingt ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Interessante Head-to-Head-Wettangebote gibt es trotzdem zur Genüge. Nachfolgend möchten wir euch die beliebtesten drei Wettmärkte vorstellen.

Motorsport

Die Formel 1 ist in Europa für die Buchmacher ein echtes Zugpferd. An den Rennwochenenden schiebt sich der Umsatzbringer direkt hinter König Fußball auf den zweiten Platz im Sportarten-Ranking. Bei den Head-to-Head-Wetten werden jeweils zwei Fahrer aus dem Renngeschehen herausgegriffen und gegeneinander quotiert. Eine typische Beispielofferte sieht folgendermaßen aus:

Lewis Hamilton vs. Nico Rosberg: 1,4 – 2,3

Sollten beide Fahrer vorzeitig ausfallen, gewinnt derjenige, der länger im Rennen war. Die Head-to-Head-Wetten gibt es natürlich nicht nur in der Formel 1, sondern auch beim MotoGP und in anderen Rennserien.

Wintersport

Sehr verbreitet sind Head-to-Head-Wetten im Wintersport. Die verschiedenen Disziplinen eignen sich ideal, um zwei Sportler gegenüber zu stellen. Entsprechende Offerten gibt es bei allen alpinen Wettkämpfen. Auch für die nordischen Disziplinen inklusive dem Skispringen werden Head-to-Head-Wetten angeboten. Bei deutschen Wettfreunden stehen vornehmlich Tipps auf Biathlon ganz hoch im Kurs.

Fußball

Head-to-Head-Offerten gibt es natürlich auch beim Fußball, jedoch nur im Langzeitbereich. Eine mögliche Wette ist beispielsweise, welches Team in der Abschlusstabelle die bessere Platzierung einnimmt. Eine typische Fußball-Langzeitofferte für die komplette Saison sieht dann beispielsweise so aus:

Borussia Dortmund vs. FC Schalke 04: 1,85 – 1,95

Der Vorteil von Head-to-Head-Wetten

Der Vorteil der Head-to-Head-Wetten liegt auf der Hand. Gerade beim Motorsport oder in den Wintersport-Disziplinen wäre es meist sehr kompliziert, ein gesamtes Teilnehmerfeld zu analysieren. Wer seine Wetten so platzieren möchte, müsste sich theoretisch mit jedem Sportler und jedem Team auseinandersetzen. Die Einschätzung von zwei direkten Kontrahenten ist hier doch deutlich einfacher und weniger aufwändig. Es kann hier beispielsweise auf besondere „Vorlieben“ und Formkurven der Akteure geachtet werden.

In der Formel 1 ist es beispielsweise kein Geheimnis, dass nahezu jeder Fahrer seine Lieblingsstrecke hat, auf der er besonders gut zurechtkommt. Einige Teams haben auf den „schnellen“ Strecken ihre Qualitäten, während sich andere auf den engen, kurvigen Strecken wie beispielsweise Monaco besonders wohl fühlen.

Die detaillierten Offerten der Buchmacher

Die Head-to-Head-Tipps werden nach unseren Erfahrungen von allen Spitzenbuchmachern angeboten, wobei es in Sachen Quantität und Qualität doch deutliche Unterschiede gibt. Sehr stark vertreten ist dieser Wettmarkt bei den folgenden drei Wettanbietern:

Bet365

Der Buchmacher bet365 hat unseren Erfahrungen nach ein tolles Wettangebot. Bei unserem großen Test vom 25.01.2018 konnte uns der Wettanbieter vollends überzeugen. Unsere Meinung: bet365 zählt zu den besten Wettbüros auf dem Markt.

bwin

In Europa gibt es kaum einen bekannteren Wettanbieter als bwin. Der österreichische Buchmacher hat den hiesigen Markt geprägt und vor allem mit seinem Sponsoring im Spitzenfußball immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Zur Begrüßung verdoppelt bwin eure Einzahlung bis zu maximal 50 Euro.

Ladbrokes

Ladbrokes ist der älteste Buchmacher unter den dreien. Die Geschichte des Unternehmens reicht zurück bis ins Jahr 1886. Heute sind die Briten von Ladbrokes vornehmlich für ihr sehr umfang- und abwechslungsreiches Wettangebot bekannt. Neue Ladbrokes Sportwetter erhalten zum Start drei Gratiswetten von bis zu 20 Euro.

Insgesamt kann resümiert werden, dass Ladbrokes und bwin die Nase beim Head-to-Head-Angebot leicht vorne haben.

Die Boni und der Wettmarkt

So wie nahezu jeder andere 2-Wege-Wettmarkt, sind auch die Head-to-Head-Offerten ideal zum Freispielen von Boni geeignet. Das mathematische Verlustrisiko wird durch die angebotenen Boni automatisch gedrückt. Wichtig ist jedoch, dass die Sportwetter möglichst keine Langzeitangebote wählen. In den Freispielbedingungen für die Wett-Boni ist in der Regel ein bestimmter Zeitkorridor vorgegeben, innerhalb dessen die Umsatzbedingungen zu erfüllen sind. Ein weiterer Blick muss der vorgeschriebenen Mindestwettquote gelten. Im Idealfall lassen sich zwei Boni gleichzeitig mit zwei entgegengesetzten Tipps im Head-to-Head-Bereich freispielen. Dann gewinnt ihr auf jeden Fall!

Fazit: Head-to-Head Wetten

Head-to-Head-Wetten sollten vornehmlich die „Sicherheitsspieler“ unter den Tippern immer im Blick behalten. Aufgrund der 2-Wege-Option ergeben sich in diesem Bereich relativ sichere Einsatzmöglichkeiten. Besonders gut ist diese Art der Wette aus unserer Sicht für Formel 1-Tipps geeignet. Es ist deutlich sicherer, auf einen direkten Fahrervergleich zu setzen als auf den Sieger eines gesamten Rennens.