Handicap-Wetten: Eine Erklärung

Trifft der Tabellenerste auf den Abstiegskandidaten, lohnt ein Tipp auf den Favoriten aufgrund der niedrigen Quoten meist nicht. Und mit maximaler Spannung ist ebenfalls nicht zu rechnen. Lasst den Favoriten durch eine Handicap-Wette doch einfach mit einem Rückstand beginnen und sorgt so für höhere Gewinne und maximierte Spannung!

Das Wichtigste in Kürze

  • Ihr wollt zukünftig mit Handicap-Wetten durchstarten? Sportwettenvergleich.net stellt euch dafür die passenden Buchmacher vor!
  • Außerdem wird die Art der Wette im Detail erklärt und es werden passende Beispiele für Handicap 0:1 und Handicap 0:2 geliefert.
  • Mit unseren Praxistipps für HC-Wetten wird aufgezeigt, wie ihr bei Tipico, bet365 oder Bet90 Handicap-Wetten sinnvoll spielen könnt.
  • Sportwettenvergleich.net verrät euch, wie ihr an Insiderinfos für eure Handicap-Wetten kommt und diese richtig interpretiert und nutzt.
  • Zu guter Letzt liefert Sportwettenvergleich.net einen Ausblick, wie ihr Handicap-Wetten außerhalb vom Wettmarkt Fußball nutzen könnt und stellt euch kurz ein paar Alternativen wie die Draw no Bet oder die Doppelte Chance vor.

Inhaltsverzeichnis[ausblenden]

  • Handicap-Wetten in der Praxis: Was bedeutet Handicap eigentlich?
  • Die besten Wettanbieter für Handicap-Wetten im Schnellcheck
  • Die besten Strategien für eure Handicap-Wetten:
  • Handicap-Wetten Erklärung: Weitere wichtige Handicap-Wetten
  • Statistiken zu Handicap-Wetten: Wie finde ich die besten Spiele für eine Handicap-Wette?
  • Die besten Tipps für eine Handicap-Wette:
  • Handicap-Wetten bei anderen Sportarten
  • Alternativen zu Handicap-Wetten

Handicap-Wetten in der Praxis: Was bedeutet Handicap eigentlich?

Der Name sagt bereits alles: Bei der Handicap-Wette startet eine Mannschaft mit einem fiktiven Nachteil, also einem Handicap, ins Spiel. Das bietet dem Spieler, der eine Wette platziert, bessere Quoten. Schauen wir uns zur Erklärung ein Beispiel aus dem Fußball an. Der FC Bayern München ist gut in Form und spielt im heimischen Stadion gegen das Krisenteam aus Stuttgart.

Eine klare Angelegenheit! Voraussichtlich alles andere als spannend. Aber auch mit dementsprechenden niedrigen Quoten für einen Heimsieg des deutschen Rekordmeisters. Wie umgeht ihr diese Probleme? Die Handicap-Wette ist die Antwort auf eure Frage. Ihr lasst die Bayern mit Rückstand starten und sorgt so für zusätzliche Spannung und höhere Quoten!

So geht’s: Wie eine Handicap-Wette gewonnen wird

Wenn ihr nun auf einen Heimsieg der Münchener mit einem Handicap 0:1 setzt, startet der VfB aus Stuttgart mit einem fiktiven Vorsprung von einem Tor in das Spiel. Was bedeutet das? Die Bayern müssen also mit zwei Toren Unterschied gewinnen, damit ihr eure Wette gewinnt. Bei einem 2:1 Sieg und einer Handicap 0:1 Wette lautet das fiktive Endresultat 2:2. Eure Wette auf Bayern-Sieg mit Handicap 0:1 wäre in diesem Falle also nicht gewonnen.

Aufgrund dieses zusätzlichen Risikofaktors kann euch der Buchmacher eine höhere Wettquote anbieten. Beim Handicap selbst sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr geht davon aus, dass die Bayern Stuttgart mit mindestens drei Toren Abstand schlagen? Dann könnt ihr auch eine Handicap 0:2-Wette spielen. Eins ist klar: Je höher das Handicap, desto höher das Risiko. Und umso höher dann auch die Quote. Diese Wetten sind natürlich nur für klare Favoriten zu empfehlen.

Die besten Praxis-Tipps für Handicap-Wetten

Eine Handicap-Wette muss nicht zwangsläufig nur genutzt werden, um die Quote auf den Favoriten zu erhöhen. Es gibt noch andere, durchaus lukrative Optionen, auf die wir hier nun schnell einen Blick werfen wollen. Bleiben wir beim Beispiel FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart.

Habt ihr das Gefühl, die Stuttgarter könnten in München für eine Überraschung sorgen? Die Gäste haben ein Lauf und die Bayern, die ohne ihren Stamm-Torhüter und ihren Star-Stürmer antreten, sind in einer kleinen Krise?

Dann solltet ihr über eine Handicap 0:1 Wette mit Tipp auf Auswärtssieg Stuttgart nachdenken. Dadurch sichert ihr auch ein mögliches Unentschieden ab. Der VfB ist mit einer fiktiven 1:0-Führung gestartet, und so gilt die Wette auch bei einem möglichen 1:1-Spielausgang als gewonnen, da Stuttgart durch das Handicap (+1) rein rechnerisch mit 2:1 gewinnt.

Die besten Wettanbieter für Handicap-Wetten im Schnellcheck

Bleiben wir beim Beispiel mit dem Tabellenersten in Topform und dem Tabellenletzten in schlechter Verfassung. Hier jetzt entgegen aller Vernunft auf den Außenseiter zu wetten, wäre sehr riskant.  Stattdessen setzt ihr auf die Alternative Handicap-Wette. Folgende Buchmacher bieten lukrative Quoten auf das „benachteiligte“ Favoritenteam.

Tipico – der Spezialist für Live-Handicap-Wetten

Der Buchmacher gilt nicht nur in Deutschland und Österreich zu den ersten Anlaufstellen, sondern bedient weltweit Sportwettenfans. Ihr findet hier eine Vielzahl Handicap-Optionen mit guten Quoten. In Verbindung mit dem Wettsteuerverzicht auch bei euren Handicap-Wetten der richtige Partner.

Wenn ihr beim Livewetten Wert darauflegt, mit einer tabellarischen Ansicht zu arbeiten, dann seid ihr hier genau richtig. Mit einem Klick auf die Pfeile rechts neben dem Live-Event bekommt ihr alle verfügbaren Handicap-Wetten für das Spiel angezeigt. Und ihr könnt diese über eine Schnellauswahl tippen. Die Pre-Match-Handicap-Wetten findet ihr bei den Fußball-Begegnungen in der Kategorie „Hauptwetten“ als zweiten Eintrag. Klickt dazu auf die Pfeile rechts neben dem Event in der Pre-Match-Übersicht.

bet365: Handicap-Wetten mit dem Wettkonfigurator aufpeppen

Für die Tipper unter euch, die schon etwas Erfahrung mitbringen, empfehlen wir das Wettbüro bet365 für eure Handicap-Wetten. Denn bei diesem Buchmacher könnt ihr den Wettkonfigurator verwenden. Mit ihm können sich erfahrene Tipper innerhalb eines Events Kombiwetten zusammenstellen. Und zwar ganz individuell.

Das bietet sich nahezu perfekt für Kombis mit Handicap-Wetten an. In dem Fall setzt ihr auf einen Partner als Buchmacher, der als Komplettanbieter das gesamte Glücksspiel-Segment abdeckt und bis heute zu den absoluten Marktführern zählt. Bei Pre-Match findet ihr die Handicap-Wetten in der Kategorie „Handicap“. Klickt auf die Zahl mit dem Pfeil rechts neben dem Event in der Pre-Match Liste.

Bet90: Der Buchmacher mit Fußballfokus setzt vermehrt auf Handicap

Anfänglich deckte der Buchmacher bet90 nur Fußballwetten ab. Daher auch die Namensgebung mit der 90. Diese steht für die 90 Minuten, die ein Fußballspiel dauert. Mittlerweile haben die Verantwortlichen die Zeichen der Zeit erkannt und ihr Portal deutlich auf andere Wettmärkte erweitert. Speziell bei den Quoten mit Handicap-Wetten auf den Favoriten gehört dieser Wettanbieter oftmals zu den führenden Anbietern in Quotenvergleichen. Wenn ihr zu den Tippern gehört, die bevorzugt mit maximalen Einsätzen wetten, und für die daher auch die zweite Stelle hinter dem Komma der Quote von Bedeutung ist, geht unsere Empfehlung für eure Handicap-Wetten an dieses Wettbüro.

Zu den Wetten gelangt ihr über den Klick auf die Zahl mit dem Pfeil rechts neben dem Pre-Match Event. Die 3-Wege-Handicaps verstecken sich dann in der Kategorie „Populär“. Vorausgesetzt, ihr wollt keine Kombinationen innerhalb eines Events erstellen. Das geht dann wiederum nur bei der Konkurrenz von bet365.

Die besten Strategien für eure Handicap-Wetten:

Jetzt wird es interessant. Denn nun folgt eine einfache Strategie für eure Handicap-Wetten. Wir bleiben bei unserer fiktiven Begegnung Bayern München gegen VfB Stuttgart und nutzen dafür ein Pyramidensystem. Als Gesamteinsatz stehen uns 200 € zur Verfügung. Diese verteilen wir jetzt geschickt auf eine klassische Siegwette auf den Favoriten sowie vier Handicaps für den Favoriten. Wir nehmen einen kleinen Einsatz für das unwahrscheinlichste Ergebnis und den größten Einsatz für das Sicherste. Optisch erinnert die Staffelung an eine Pyramide.

Unsere Handicap-Wetten-Einsätze Pre-Match verteilen wir folgendermaßen:

  • 3-Wege-Siegwette mit Quote 1,08: 75 €
  • Handicap 0:1 mit Quote 1,27: 50 €
  • Handicap 0:2 mit Quote 1,94: 40 €
  • Handicap 0:3 mit Quote 3,20: 25 €
  • Handicap 0:4 mit Quote 5,8: 10 €

Nach Spielabpfiff steht ein 2:0 für die Bayern auf der Anzeige. Keine echte Überraschung. München gewinnt das Spiel mit 2:0, und es ergibt sich folgende Abrechnung:

  • Siegwette mit Quote 1,08: 75 € = 81 €
  • Handicap 0:1 mit Quote 1,27: 50 € = 63,50 €
  • Handicap 0:2 mit Quote 1,94: 40 € falsch
  • Handicap 0:3 mit Quote 3,20: 25 € falsch
  • Handicap 0:4 mit Quote 5,8: 10 € falsch

Das ergibt eine Auszahlung von 144,50 Euro. Es ergibt sich also ein Gesamtverlust von 55,50 Euro.

Jetzt schauen wir mal, wie dieses Ergebnis bei einem 4:0-Sieg der Bayern aussieht:

  • Siegwette mit Quote 1,08: 75 € = 81 €
  • Handicap 0:1 mit Quote 1,27: 50 € = 63,50 €
  • Handicap 0:2 mit Quote 1,94: 40 € = 77,60 €
  • Handicap 0:3 mit Quote 3,20: 25 € = 80 €
  • Handicap 0:4 mit Quote 5,8: 10 € falsch

In diesem Beispiel werden 302,10 Euro ausgezahlt, womit ihr abzüglich des Einsatzes also 102,10 Euro Gewinn erspielt habt! Beachtet bitte, dass hier eine offensive Einsatzvariante gewählt wurde. Geht ihr eher von einem knapperen Sieg für die Bayern aus, könnt ihr eure Handicap-Strategie anpassen und eure Einsätze summarisch höher auf die Siegwette und eine Wette mit Handicap 0:1 auf München setzen.

Handicap-Wetten Erklärung: Weitere wichtige Handicap-Wetten

Die Handicap X-Wette

Mit der Handicap-Wette könnt ihr aber nicht nur auf einen Sieg der Heimmannschaft oder einen Erfolg der Auswärtsmannschaft setzen. Ihr könnt mit einem Handicap 0:1 oder 1:0, oder sogar mit einem Handicap 0:2 oder 2:0 auf ein Unentschieden gehen. Das ist die sogenannte Handicap X-Wette.

Bleiben wir bei unserem Beispiel FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart. Ihr habt euch alle relevanten Statistiken angeschaut. Ihr habt euch über die Form und die Verletzten der Teams informiert (die besten Seiten dazu findet ihr ein wenig später im Text). Jetzt seid ihr euch sicher: Bayern gewinnt das Spiel mit genau einem Tor Vorsprung. Ein Unentschieden könnt ihr jetzt anspielen, indem ihr Stuttgart mit einem fiktiven Tor starten lasst. Ihr wettet also mit einem Handicap 0:1 auf ein Unentschieden.

Was grundsätzlich nicht unwahrscheinlich ist: Statistiken weisen das 2:1 als sehr häufiges Ergebnis im Fußball aus. Dazu kommt noch jedes weitere Resultat mit einem Tor Unterschied, also 1:0, 3:2, 4:3 und so weiter. Könnt ihr diese Wette für euch statistisch begründen und solltet ihr sie spielen und gewinnen, sind euch meist fantastische Quoten garantiert.

Die Asian Handicap-Wette

Eine beliebte Form der Handicap-Wette ist die sogenannte Asian Handicap-Wette. Diese ursprünglich aus dem großen, asiatischen Wettmarkt stammende Art der Wette, bietet euch die Möglichkeit, euch doppelt abzusichern.

Bei unserem Beispiel, dem Spiel Bayern München gegen VfB Stuttgart, könnt ihr euch mit einer Asian Handicap-Wette, kurz auch AHC genannt, gegen die Möglichkeit eines Unentschiedens absichern.

Lasst ihr bei einer ganzen AHC-Wette den VfB Stuttgart mit einem fiktiven 1:0 starten, erhaltet ihr euren Einsatz zurück, sollten die Bayern zum Beispiel mit 2:1, also nur mit einem Tor Unterschied gewinnen. Rein rechnerisch würde hier ein Unentschieden vorliegen. Sollten die Münchener mit zwei Toren Unterschied gewinnen, gilt die Wette als gewonnen.

Bei der Asian Handicap-Wette könnt ihr aber auch auf Halb- oder Viertel-Zahlen wetten. Bei der halben Asian Handicap-Wette wettet ihr bei unserem Beispiel mit einem AHC 0:0,5. Dann gilt die Wette als gewonnen, sollten die Bayern mit einem Tor Unterschied oder mehr gewinnen. Ein Unentschieden gibt es in diesem Fall nicht.

Bei einer Viertel Asian Handicap-Wette wird euer Tipp zu gleichen Teilen auf die beiden nächsten Handicap-Wetten aufgeteilt. Bei einer AHC-Wette 0:0,25 beim Spiel Bayern gegen Stuttgart, verteilt sich dies nun auf die Wetten Asian Handicap 0 und Asian Handicap 0:0,5.

Gewinnt Bayern, gewinnt ihr beide Wetten. Geht das Spiel Unentschieden aus, erhaltet ihr die Hälfte eures Einsatzes zurück. Gewinnt Stuttgart, seid ihr euren Einsatz leider los.

Mit der Null Asian Handicap-Wette könnt ihr euch schließlich auch nur gegen ein mögliches Unentschieden absichern. Trennen sich Bayern und Stuttgart also mit einem Remis, erhaltet ihr euren Einsatz bei einem Asian Handicap von 0 zurück.

Statistiken zu Handicap-Wetten: Wie finde ich die besten Spiele für eine Handicap-Wette?

Natürlich solltet ihr euch nicht nur auf euer Bauchgefühl verlassen, sondern das Gefühl durch Statistiken, Daten und Nachrichten aus der Fußballwelt absichern. Bevor es um diesen Bereich geht, folgt an dieser Stelle noch ein echter Profi-Tipp.

Bei den Handicap-Wetten werden die Spiele und Quoten zwischen zwei in etwa ausgeglichenen Teams mit leichtem Vorteil für das Auswärtsteam unterschätzt. Hier werden bei Siegen der Heimmannschaft oft Quoten von 5.00 und mehr erreicht.

Das ist besonders bei K.O.-Spielen interessant. Dort werfen zurückliegende Teams in der Schlussphase gerne alles nach vorne. Sie vernachlässigen die Defensive und erhöhen somit eure Chancen auf den Gewinn eurer Handicap-Wette.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Teams, die meist nur mit einem Tor Unterschied gewinnen. Hier lohnt es sich oft auf ein Unentschieden mit einer Handicap X-Wette zu setzen.

Die besten Tipps für eine Handicap-Wette:

Bei eurer Analyse möglicher Handicap-Wetten sollte ihr mehrere Faktoren mit einfließen lassen:

  • Wie stehen die Gegner in der Tabelle?
  • Ist eine Mannschaft besonders heimstark oder heimschwach?
  • Wie ist die Auswärtsbilanz der Gastmannschaft?
  • Gibt es verletzte oder gesperrte Spieler in den jeweiligen Kadern?
  • Gibt es Unruhe im Kader oder befindet sich ein Topspieler in einer Formkrise?
  • Wie sah das Resultat des Hinspiels aus?
  • Wo finde ich die Statistiken und Daten, um meine Wetten zu analysieren?

Das Internet bietet euch viele Möglichkeiten, eure jeweiligen Tipps durch Daten abzusichern.

  • Die Jungs von Fussballvorhersage und Betexplorer wissen Bescheid. Hilfreich für jeden Tipper und speziell für Fußballwetten.
  • Die wichtigsten Fußballligen stellt Fußballdaten vor. Ideal für eure Spezialwetten!
    Einen Formüberblick der Topteams findet ihr auf dem Transfermarkt. Perfekt für Spezialwetten wie Trainerentlassungen.
  • Infos zu den aktuellen Top-Teams aus Europa analysiert Dembowski. Hier informiert ihr euch für eure Langzeitwetten und Turnier-Wetten!
  • Und Infos zur Über-/Unter-Performance der Top-Teams gibt’s bei understat. Wenn ihr Europa League-Wetten tippt, ist dies genau die richtige Anlaufstelle.
  • Ihr sucht Sportwetten-Tipps? Wir liefern euch unsere 21 Sportwettentipps für höhere Gewinne und bessere Tippabgaben.

Was muss ich analysieren?

Beachtet Faktoren wie verletzte und gesperrte Spieler, und vergleicht für eure Wettstrategie die Handicap-Siege mit den Handicap-Niederlagen beider Teams. Besonderen Wert solltet ihr auf die letzten Spiele und dort natürlich auf die jeweiligen Heim- und Auswärtsspiele legen. Gewinnen oder verlieren die beiden Teams meist nur knapp, solltet ihr darüber nachdenken, ob eine Handicap-Wette hier überhaupt die richtige Strategie ist.

Infobox: Die richtige Handicap-Wetten-Strategie in Kurzform:

  1. Findet das passende Spiel. Schaut euch dabei auf den relevanten, oben genannten Seiten um.
  2. Schaut euch das Spiel noch einmal genauer an. Wollt ihr auf den Favoriten setzen oder möchtet ihr es wagen, auf den Außenseiter zu setzen? Traut ihr ihm eine Sensation zu?
  3. Findet den Anbieter mit der besten Quote.

Handicap-Wetten bei anderen Sportarten

Natürlich könnt ihr Handicap-Wetten nicht nur auf Fußballspiele platzieren. Euch sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Nach ähnlichem Prinzip funktionieren die Handicap-Wetten auch bei Handball-, American Football-, Rugby-, Basketball- oder auch Eishockeyspielen. In diesen Sportarten werden traditionell mehr Tore beziehungsweise mehr Punkte erzielt.

Dadurch werden im Basketball zum Beispiel auch Handicap 0:15,5 Wetten interessant. Gehen die Milwaukee Bucks als klarer Favorit in ein NBA-Spiel gegen die New York Knicks, könnt ihr auch hier über eine Handicap-Wette nachdenken.

Auch im Tennis könnt ihr mit Handicap-Wetten arbeiten. Hier schauen wir am Ende nicht auf das eigentliche Endergebnis, sondern auf die gewonnenen Spiele der beiden Spieler.

Hinweis

Lasst ihr im Spiel Roger Federer gegen Rafael Nadal zum Beispiel Federer mit einem fiktiven Vorsprung von +3,5 Spielen starten und setzt auf Federer, interessiert am Ende nur, wer die meisten Spiele gewonnen hat.

Bei einem möglichen Ausgang von 7:6, 0:6, 7:6 für Federer, hätte der Schweizer insgesamt 14 Spiele gewonnen und der Spanier 18. Mit dem Handicap kommt Federer dann nur auf 17,5 Spiele. Ihr hättet eure Wette also verloren.

Hingegen würdet ihr die Wette bei einer 5:7, 6:7 Niederlage Federers gewinnen. Der Schweizer hätte nun inklusive Handicap 14,5 Spiele gewonnen, sein spanischer Gegner nur 14 Spiele.

Wie ihr seht, geht es beim Handicap immer um fiktive Ergebnisse, die berechnet werden müssen.

Alternativen zu Handicap-Wetten

Natürlich gibt es zu Handicap-Wetten noch zahlreiche Alternativen. So könnt ihr zum Beispiel mit einer Über/Unter-Wette auf eine hohe Anzahl von Toren wetten. Seid ihr euch nach genauer Analyse sicher, dass in einer bestimmten Partie zahlreiche Tore fallen werden, so könnt ihr damit eine Wette auf eine hohe Anzahl von Toren platzieren.

Spielt der FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart und es gibt Anzeichen, dass in der Partie vier Tore fallen, so könnt ihr mit einer Über 3.5-Wette gewinnen. Über 3.5 bedeutet, dass in der Begegnung mindestens 4 Tore fallen. Ihr gewinnt eure Wetten nun also bei einem 4:0-Sieg der Bayern, aber auch bei einem 2:2-Unentschieden oder einem 3:1-Sieg der Stuttgarter.

Treffen zwei Teams mit starken Defensiven aufeinander, lohnt sich auch ein Blick auf die Unter-Wette. Dort wettet ihr darauf, dass eine bestimmte Anzahl von Toren nicht überschritten wird. Unter 1.5 bedeutet zum Beispiel: In der Begegnung fällt maximal ein Tor.

Die Asian Handicap 0-Wette ist auch als Draw No Bet oder „Unentschieden – Wette ungültig“ bekannt. Hier verringert ihr euer Risiko. Natürlich auch mit dem Preis geringer Quoten. Setzt ihr in unserem Spiel Bayern gegen Stuttgart auf den Außenseiter, so erhaltet ihr bei einem Unentschieden euer Geld zurück.

Bei der Wettart Doppelte Chance setzt ihr auf zwei mögliche Spielausgänge. Geht ihr von einer Überraschung in München aus, könnt ihr die Wette X2 spielen. Die Wette ist nun gewonnen, wenn Stuttgart bei den Bayern nicht verliert. Die Wettart Doppelte Chance ist eine sehr konservative Wette mit meist niedrigen Quoten.