Sportwetten auf die Fussball Serie A – Tipps und Ratgeber

Die oberste italienische Liga, die Serie A, gehört zu den beliebtesten Ligen überhaupt. Traditionell lieben die Italiener den Fußball und ihre Mannschaften. Dies gilt immer noch, obwohl die Zuschauerzahlen in den Stadien sinken. Denn die Gründe hierfür liegen eher an Begleitproblemen wie einem drastischen Anstieg der Eintrittspreise auf beinahe das Doppelte, die sanierungsbedürftigen Stadien und immer wieder auftretende Meldungen über Ausschreitungen. Die Fußballbegeisterung der Italiener an sich ist jedoch ungebrochen.

Geschichtlicher Überblick über die Serie A

Die Serie A wurde bereits in den 40er Jahren begründet und erlebte in den 80er Jahren ihre erste Blütezeit. Von Anfang an gab es drei dominierende Mannschaften, zum einen Juventus Turin, zum anderen Inter Mailand und AC Mailand. In den 80er und auch 90er Jahren war die Serie A nicht nur durch ihre Starbesetzung populär. Namen wie Ronaldo, Maradona, Lothar Mathhäus und Rudi Völler verhalfen der italienischen Erstliga zu Ruhm und Ansehen. Trotz der großen Spielerfolge hatten die italienischen Vereine jedoch durch Misswirtschaft in letzter Zeit mit einigen Problemen zu kämpfen und büßten einiges von ihrem früheren Ruhm und der Spielqualität ein. Andere Ligen, vor allem Spanien, England und auch Deutschland, sind heute deutlich stärker zu werten. Dennoch kann man eine junge Spielergeneration in Italien beobachten, die sich zu behaupten weiß. Sie nehmen die Chance war, die sich ihnen durch die finanziellen Schwierigkeiten der Vereine bietet.

Wetten auf die Serie A: Das sollte man wissen

Den besonderen Reiz der Serie A Liga macht die Unvorhersehbarkeit des Spielausgangs der meisten Begegnungen aus. Kaum einmal lässt sich wirklich vorhersagen, welche Mannschaft siegreich sein wird. Eine Ausnahme stellt Juventus Turin dar, das konstant mit Seriensiegen überzeugt. Dies spiegelt sich auch in den Quoten wider. Eine Quote von 2,0 und höher kommt auch auf Heimsiege häufig vor. Die Quote für Auswärtssiege liegt etwas höher, bei etwa 3,0. Gleiches gilt für Unentschieden. Auch andere Wetten wie etwa Favoritenwetten erzielen überdurchschnittlich hohe Quoten. Diese liegen zum Beispiel für einen Heimsieg der Favoritenmannschaften durchaus bei 1,3 oder 1,4. Von diesen Zahlen können andere Nationalligen wie etwa Deutschland oder Spanien nur träumen, die üblichen Quoten bewegen sich hier um etwa 1,2. Wer noch höhere Quoten sucht, kann es auch mit Ergebniswetten probieren. Man sieht also, wer sich etwas mit der Serie A auseinandersetzt, dem bieten sich handfeste Möglichkeiten, sein Wissen zu Geld zu machen.

Wo wettet man am besten auf die Serie A?

Da die hohen Quoten die italienische Liga für Wettfans besonders attraktiv macht, ist diese ein fester Bestandteil im Portfolio aller Online-Wettanbieter. Hier die drei besten Empfehlungen zum Wetten auf die Serie A:

Bet365

Der Online-Anbieter bet365 bietet insgesamt ein hochwertiges Angebot und konnte bereits Auszeichnungen als bester Wettanbieter gewinnen. Zu seinem breit gefächerten Portfolio gehören natürlich auch Wetten auf die Serie A. Besonders interessant ist bet365 durch seine guten Quoten und seinen Einzahlungsbonus.

Tipico

Der deutsche Wettanbieter Tipico überzeugt mit einem großen Wettangebot auf die Serie A. Pro Spiel der Serie stehen über 20 verschiedene Wetten zur Auswahl. Tipico ist ein Sportwetten-Anbieter, der sich besonders auf Fußballwetten spezialisiert hat. Wer seinen Tipp nicht online abgeben möchte, hat bei Tipico auch die Möglichkeit, eine der 850 Annahmestellen in ganz Deutschland zu nutzen. Hinzu kommt, dass Tipico über ein hervorragendes Angebot an Live-Wetten verfügt, eines der besten überhaupt. Dies beweisen die etwa 1,27 Millionen Kunden des Online-Wettbüros. Der Anbieter besitzt eine deutsche Lizenz, ist zudem TÜV-geprüft und ist eine Partnerschaft mit Oliver Kahn eingegangen.

Interwetten

Interwetten ist ein Wettanbieter aus Österreich. Dieser verfügt über ein etwas kleineres Angebot als die beiden oben genannten Konkurrenten. Interessant ist dieses Online-Wettbüro jedoch nicht zuletzt durch seine Quoten. Wem eine hohe Quote wichtiger ist als besonders exotische Wetten oder detaillierte Live-Wetten, sollte sich diesen Anbieter durchaus einmal ansehen. Interwetten verfügt ebenfalls über eine deutsche Lizenz. In Deutschland ist das Wettbüro nicht nur seinen 1,31 Millionen Online-Kunden bekannt, sondern ist auch Sponsor des VfB Stuttgart.

Italienische Wettkultur

Wer auf die italienische Liga wetten möchte, sollte sich zunächst ein wenig mit der Spielweise der italienischen Mannschaften auseinandersetzen. Generell gilt, dass diese eher durch ihre Abwehr überzeugen als durch ihr Offensivspiel. Dies schlägt sich auch in den Ergebnissen nieder. Etwa ein Drittel aller Begegnungen in der Serie A gehen mit den Ergebnissen 0:0, 0:1 oder 1:0 zu Ende. Eine von vielen Wettfans bevorzugte Wette ist daher die Unter-Torwette. Ein Gewinngarant ist dies jedoch nicht, sieht man sich den Tordurchschnitt insgesamt an. Dieser beträgt in der Serie A nämlich 2,5 Tore pro Spiel.

Eine Wettvariante, die man bei den temperamentvollen Italienern durchaus berücksichtigen sollte, ist die Anzahl der roten und gelben Karte. Fünf gelbe Karten und mehr sind in den Spielen der italienischen Erstliga keine Seltenheit, und auch rote Karten kommen häufig vor. Besonders gilt dies bei wichtigen, sehr populären Spielen, die zudem durch hohe Quoten attraktiv sind.

Schlagzeilen und Gerüchte um Italiens erste Liga

Die Serie A ist nicht um Skandale und Schlagzeilen verlegen. Insbesondere Korruptionsvorwürfe und Gerüchte um gekaufte Siege haften an Trainern, Mannschaften und Spielern.

Diese Entwicklung ist nicht neu, bereits Anfang der 80er Jahre flog ein Wettskandal auf. Daraufhin stiegen die beiden Mannschaften Lazio Rom und AC Mailand in die zweite Liga ab. Der nächste große Korruptionsfall war die Zahlung einer Viertelmillion Euro durch den FC Genua an AC Venedig, um in die Serie B aufzusteigen. Da auch dieses Vorhaben aufflog, wurde der Aufstieg des FC Genua jedoch verhindert.

Aber auch vor dem Star der Serie A, Juventus Turin, machten die Korruptionsskandale nicht halt. Ganze zwei Meistertitel wurden Juve bereits aberkannt, mit der Folge, in der zweiten Liga zu landen. Der jüngste Korruptionsfall spielte sich im Vorfeld der Europameisterschaft 2012 ab. Damals wurden Vorwürfe gegen Nationalspieler und weitere Beschuldigte erhoben.

Zu den Korruptionsskandalen kamen auch immer wieder Ausschreitungen, wie 2006 beim Spiel Catania Calcio gegen US Palermo. Damals wurde ein Polizist getötet und es gab hunderte verletzte Fans.

Ungebrochene Begeisterung der italienischen Fans

Trotz der immer wieder auftretenden Skandale ist der Fußball aus Italien nicht wegzudenken. Kaum ein Haushalt verfolgt nicht die Spiele der Serie A. Auch was Sportwetten betrifft, sind die Italiener stark zu begeistern, und die Tippabgabe vor dem nächsten Spiel ist sehr weit verbreitet. Bei ihren Wetten beweisen die italienischen Fans Treue zu ihrer Mannschaft und setzen auf den Sieg ihres Lieblingsteams.

Wer an die Sportwetten auf die Serie A jedoch mit etwas Überlegung herangeht, für den bieten die attraktiven Quoten hochinteressante Gewinnchancen.